Beratung / Preise

Beratungsablauf

Zum vereinbarten Termin besuche ich Sie und Ihr Tier bei Ihnen zuhause. Am Anfang jeder Behandlung steht die….

Erstanamnese

Es ist unerlässlich eine gründliche Anamnese (Krankengeschichte) zu erheben. Bei einem Tier ist daher Ihre Hilfe von grösster Bedeutung, weil Sie es am besten kennen. Bei einer chronischen Erkrankung bewegt sich der Zeitaufwand für die Fallaufnahme auf ca. 1 1/2 – 2 Stunden. Akute Erkrankungen erfodern weniger Zeit.

Ich werde einen sehr umfangreichen Fragebogen mit Ihnen gemeinsam durchgehen. Es lohnt sich, Ihr Tier so gut wie möglich zu beobachten und es gut zu kennen. Auch das Verhalten Ihres Tieres ist ein wichtiger Punkt, sowohl im kranken, wie im gesunden Zustand. Vor allem die Unterschiede zwischen dem üblichen Verhalten Ihres Tieres und den Abweichungen davon. Hat Ihr Tier spezielle Vorlieben oder „Macken“, alles kann wichtig und von Bedeutung sein. Danach wird ein Patientendossier mit allen eruierten Beschwerden und Symptomen angelegt, auf welches auch zu einem späteren Zeitpunkt jederzeit zurückgegriffen werden kann.

Im Anschluss an die Anamnese ermittle ich durch Repertorisation (Auswertung der wichtigsten Symptome und der dazugehörigen Arzneimittel) das individuell passende Mittel für Ihr Tier und informiere Sie über die Verabreichung und worauf Sie dabei achten müssen. Habe ich ein Mittel nicht bei mir zuhause, besorge ich es für Sie.

In den Tagen bzw. Wochen nach der Mittelgabe sollten Sie Ihr Tier besonders genau beobachten. Alle Veränderungen sind wichtig, auch wenn Sie Ihnen belanglos erscheinen mögen. Machen Sie sich Notizen.

Folgekonsultation

Zur Beurteilung der Mittelwirkung und des Heilungsverlaufs findet in chronischen Fällen 2 bis 4 Wochen nach der Mittelgabe eine Folgekonsultation statt, welche meistens telefonisch erfolgen kann (in akuten Fällen muss die Rückmeldung kurzfristiger sein).

Verbessert sich der Zustand ist evtl. keine weitere Behandlung nötig.

Manchmal tritt ein Symptom, das bisher im Hintergrund „schlummerte“ plötzlich in den Vordergrund, so dass eine Anpassung nötig wird.

Was gilt es zu beachten?

Manchmal kann es nach der Einnahme des Mittels zu einer sogenannten Erstverschlimmerung kommen. Auch alte Beschwerden können wieder auftreten. Das wird als gutes Zeichen gewertet und ist kein Grund zur Sorge, da sie meistens von kurzer Dauer sind. Das bedeutet, die Lebenskraft hat auf das Mittel reagiert und der Organismus ist dabei sich selbst zu heilen. Fall Sie während der Behandlung durch Reaktionen Ihres Tieres verunsichert sind, melden Sie sich.

Heilungsverlauf

  • Der Heilungsverlauf folgt bestimmten Regeln und zwar folgenden:
  • Von oben nach unten (vom Kopf zu den Füssen)
  • Von innen nach aussen (von den wichtigen Organen zu den weniger wichtigen)
  • In der umgekehrten Reihenfolge ihres Auftretens (die zuletzt aufgetretenen Beschwerden verschwinden zuerst und erst danach die am längsten bestehenden).

Preise

Ersttermin:    CHF 250.–

Der Ersttermin beinhaltet Besuch, Anamnese (Fallaufnahme), Mittelfindung, Mittelgabe und das erste telefonische Folgegespräch.
Wegentschädigung
(hin/zurück), Grosse Distanzen auf Anfrage.
CHF 1.30 pro Kilometer

Anamnesen (Repertorisation und Mittel), die keinen Hausbesuch erfordern und per Telefon erfolgen, werden mit CHF 85.–/Std. in Rechnung gestellt. 

Für Tierschutz- und Gemeinnützige Organisationen und Tierheime gelten Spezialpreise.